Schuleinschreibung

Die Eltern des künftigen Schulkindes werden von der aufnehmenden Schule erstmals angeschrieben. Ihre Daten werden der Schule vom Einwohnermeldeamt zur Verfügung gestellt. Ab Mitte März erhalten Sie dann ein weiteres Schreiben der Schulleitung mit Hinweisen und den exakten Uhrzeiten für den Einschreibetag. Bitte halten Sie diese ein. Durch diese festen Termine können wir die Wartezeiten reduzieren.

Selbstverständlich können Sie, wenn Sie Fragen haben, die auf dieser Seite nicht beantwortet werden, jederzeit an der Schule anrufen oder vorbeikommen.

Wer muss sich anmelden?

im Vorjahr
zurückgestellt
regulär
schulpflichtig
auf Antrag
schulpflichtig
auf Antrag
mit Gutachten
schulpflichtig
schulpflichtig bis 30.09.2012
geborene Kinder
01.10.-31.12.2012
geborene Kinder
ab 01.01.2013
geborene Kinder
keine weitere
Zurückstellung
möglich
Schulfähigkeit
wird nur im
Zweifelsfall überprüft*
Schulfähigkeit
kann überprüft
werden
Schulfähigkeit
wird überprüft
evtl. Überprüfung
auf sonder-
pädagogischen
Förderbedarf
Rückstellung ist
einmal möglich
nach dem 31.07.
kann ein vorzeitig
aufgenommenes
Kind nicht mehr
abgemeldet werden
Schulpsychologisches
Gutachten erforderlich

Folgende Unterlagen sollten Sie dabei haben:

  • Bestätigung des Gesundheitsamtes über die Teilnahme am aparativen Seh- und Hörtest
  • Bestätigung über die Teilnahme des Kindes an der Früherkennungsuntersuchung U9 oder die Bestätigung über die Teilnahme an der schulärztlichen Untersuchung
  • Übergabebogen "Information für die Grundschule", hrsg. vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus bzw. die Einwilligung in den Fachdialog (freiwillig)
  • Familienstammbuch oder Geburtsurkunde
  • evtl. Unterlagen zu einem Sorgerechtsbeschluss bei Alleinerziehenden
  • bei Zurückstellung im Vorjahr: Zurückstellungsbescheid

Häufige Fragen

1) Muss ich zu diesem Termin kommen?

Ja, denn es besteht eine gesetzliche Pflicht zur Schulanmeldung, auch wenn Sie beabsichtigen, Ihr Kind vom Schulbesuch zurückstellen zu lassen.

2) Müssen beide Erziehungsberechtigte zu diesem Termin kommen?

Nein, es genügt die Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten.

3) Was ist, wenn ich an diesem Termin verhindert bin?

Bitte nehmen Sie vor dem Termin mit der Schule telefonisch Kontakt auf.

4) Muss ich mein Kind mitnehmen?

Ja, die Anwesenheit Ihres Kindes ist erforderlich.

5) Wir haben Zweifel, ob wir unser Kind einschulen lassen sollen.

Wenn Ihr Kind schulpflichtig ist, ist das Erscheinen zur Schuleinschreibung notwendig. Nutzen Sie hierzu auch den Rat der Betreuerinnen aus den Kindergärten, die Ihr Kind sehr gut kennen. Außerdem dürfen wir Sie an den Beratungslehrer unserer Schule, Herrn Niedermayer, verweisen.

6) Wir möchten unser Kind in Aising anmelden, obwohl wir nicht im Schulsprengel wohnen.

Für die Schuleinschreibung ist die Schule zuständig, in dessen Sprengel sich Ihr Hauptwohnsitz befindet. Nehmen Sie dort den Einschreibetermin wahr und stellen dort einen Gastschulantrag.

7) Muss ich den Termin wahrnehmen, obwohl mein Kind „auf Antrag schulpflichtig ist“ und ich es erst nächstes Jahr einschulen möchte?

Nein, der Termin ist für Sie nicht von Bedeutung. Allerdings sollten wir darüber Bescheid wissen. Sie haben ein Formular erhalten, mit dem Sie uns darüber informieren können.

8) Wie lange dauert die Schuleinschreibung?

Bitte planen Sie ca. 45 Minuten ein! Allerdings freuen wir uns, wenn Sie die Angebote des Elternbeirats oder der Mittagsbetreuung wahrnehmen und sich etwas über die Aisinger Schule informieren.

9) Ich möchte, dass mein Kind  keinen Religionsunterricht besucht.

Wenn Ihr Kind einer Glaubensrichtung angehört, können Sie Ihr Kind vom Religionsunterricht abmelden. Das entsprechende Formular wird Ihnen bei der Einschreibung auf Wunsch ausgehändigt. Es muss stattdessen den Ethikunterricht besuchen. Gehört Ihr Kind keiner Glaubensgemeinschaft an, ist der Besuch des Ethikunterrichts generell verpflichtend.

10) Ich benötige Informationen zur Betreuung meines Kindes nach Unterrichtsende.

An der Aisinger Grundschule gibt es eine erweiterte Mittagsbetreuung. Am Schuleinschreibetag wird Ihnen Frau Frey für Fragen zur Verfügung stehen.

11) Gibt es einen Informationsabend für die Eltern?

Selbstverständlich wird auch an der Aisinger Schule ein Informationsabend durchgeführt. Dieser ist für Anfang Juli geplant.

12) Wir möchten unser Kind bestens auf den Schulbeginn vorbereiten. Gibt es Tipps oder Ratschläge, was wir besonders üben sollen?

Am Schuleinschreibetag erhalten Sie von unseren Lehrern ein Informationsblatt mit vielen Ratschlägen.

13) Wann erfahren wir, was wir für den Schulbeginn alles kaufen sollen.

Grundsätzlich ist dies natürlich die Entscheidung der zukünftigen Lehrkraft Ihres Kindes. Wir werden Ihnen aber voraussichtlich bereits am Einschreibetag eine Einkaufsliste aushändigen können.